Ihr Lieben,
heute verrate ich mal etwas über mich und wie alles anfing.
Immer wieder stelle ich mir die Frage, warum ich als Fotografin nicht einfach nur meine Bilder sprechen lassen kann?!
Schließlich ist es das, wofür ich gebucht werden möchte.
Da bin ich nun. Starre auf meine Tastatur und hoffe, dass mir durch die Musik die Worte leichter fallen und ich irgendwann in einen Flow gerate.
Je mehr ich nachdenke, desto schwieriger fällt es mir.
Na gut, da ich nun schon etwas über mich verraten habe, kann ich in dieser Sparte ja noch etwas tiefer graben.
Ich liebe also Fotos.
Alte. Neue. Schwarz-Weiß. Farbe.
Analog. Digital.
Ich liebe Galerien.
Ich liebe alte Gemälde, diese regen zur Inspiration an.
Habt ihr eine tolle Galerie entdeckt.
Her damit.
Nun, ich fotografiere schon seitdem ich 4 oder 5 bin.
Damals noch mit einer einer alten Agfa Mini, auch Ritsch-Ratsch Kamera genannt.
Das war also mein Start.
Nun hänge ich daran schon viiiiiiiiiele Jahre.
…und nun bin ich Fotografin. Hochzeitsfotografin. Boudoirfotografin. Fotografin für Paarfotografie.
Aus Hannover.
In Hannover.
Um Hannover herum.
In Braunschweig, Wolfsburg, Gifhorn, Hamburg, Frankfurt, Celle, Hildesheim, Italien, Toskana, Wolfenbüttel und viele Orte mehr.
Und ich habe viele Orte dadurch schon sehen dürfen.
Je mehr ich schreibe, desto mehr fühle ich mich geschätzt.
Ich stelle fest, wie weit ich in 2 Jahren gekommen bin, denn vor 2 Jahren habe ich meinen damaligen Job sausen lassen und mich dann der Fotografie voll und ganz gewidmet.
Ihr glaubt gar nicht, wie stolz ich darauf bin.
Wohlige Wärme macht sich im Bauch breit.
Und in diesen 2 Jahren habe ich viel erlebt.
Ich habe Bräute in Kleider eingenäht, auf dem Rücken getragen, bin bei Shootings mit Socken durch Matsch gerannt, habe einen Bräutigam gesucht, wurde vom Fohlen verfolgt und habe mich mehrmals schon im Sprint auf die Nase gelegt.
Ja, ich gebe alles.
Für euch und für mich.
Nun habe ich allerdings oben ein paar Jahre ausgelassen.
Auch in dieser Zeit habe ich schon Hochzeiten fotografisch begleitet.
Allerdings immer „nur so“.
Auch Überredungskünste von Freunden haben nichts genützt.
Ich bin erst ins Ausland gefahren.
Habe die USA bereist und einige Zeit dort gelebt.
Ich habe im Marketing und im Außendienst gearbeitet (obwohl ich das nie wollte) und doch war auch diese Zeit sehr spannend.
Aber meine Liebe zur Fotografie konnte man mir nie nehmen und dann kam irgendwie eins zum anderen und ich saß bei Hannover Impuls und sollte meinen Businessplan schreiben.
Puh, glaubt mir, das war auch nicht mein Ding.
Am meisten störte die, dass ich keinen Plan B in der Tasche hatte.
Plan B?
Warum?
Ich will doch das Plan A funktioniert.
Ich will Fotografin werden und mache mir erst Gedanken was Plan B ist, wenn das nicht geht.
Wenn ich was anderes wollen würde, dann würde ich das tun.
Richtig cool fanden die meine Antwort nicht, aber ich habe den Businessplan trotzdem durchbekommen.
Dann folgten Shootings, Shootings, Shootings.
Ich habe mir so richtig viel Arbeit gemacht.
Ich wollte es allen zeigen.
…ja, und nun sitze ich hier.
Ich bin Fotografin.
Hatte bereits Veröffentlichungen in Magazinen und auf Blogs.
WOW
Ich lächle.
…und jeden Tag freue ich mich auf die neuen Bilder die mit euch und meinen neuen Paaren und Kunden entstehen.
Ich genieße das Vertrauen von euch und lache gern mit euch.
Flenne mit euch hinter der Kamera, wenn ich so richtig berührt bin.
Es macht Spass.
Ich bin beseelt.
Dank(e) euch!
<3
Eure Diana

Anfrage senden

11 + 12 =

error: Content is protected !!